Dienstag, 27. April 2010

es kommt Fahrt in die ganze Sache....

Irgendwie ist zwar ein Ende abzusehen, was unseren immer näher rückenden Umzugstermin angeht, leider aber ist ein Ende in weiter Ferne, was die noch zu erledigenden Arbeiten in den neuen Gemächern angeht.

Irgendwie wird die Liste immer länger und die Tage immer kürzer. Ich neige dazu, den Überblick zu verlieren und im Chaos da drüben auch das eine oder andere dringend benötigte Werkzeug.

Ständig suche ich etwas, bin mir sicher es gesehen zu haben, kann es aber nirgends entdecken. Immerhin sind jetzt schon 2 Zimmer mit Laminat ausgestattet, das meiste vom Haus einmal vorgestrichen, ca. 75 % tapeziert, die Küche kam gestern, der zweite Container mit Müll ist entsorgt, der Maurer und der Fleisenleger sind fast fertig, die Heizung würde funktionieren wenn wir mehr als einen Heizkörper hätten, und ein Plan für die Erhaltung der doch notwendigen Treppen ist geschmiedet. Auch im Garten steht nur noch 1/3 des maroden Flieders und theoretisch haben wir schon eine Umzugroute durch den Garten. Aber es häufen sich die „Kleinigkeiten“ die noch schnell zu erledigen sind, wie z.B. Dach neu decken, das komplette Obergeschoß ausbauen, Umzugskisten packen und das Wohnzimmer, das nach wie vor aussieht als wäre dort ein Hurrikan durchgefegt „Herrichten“.

Mir schwirrt der Kopf, ich fühle mich im Moment total überfordert und irgendwie hilflos. Ich weiß im Moment leider überhaupt nicht, wo ich anfangen soll und liege deshalb noch mit Kaffee und recht leerem Kopf auf meinem Bett und schreibe sinnbefreites Zeug, ohne dass es mir dadurch besser geht. Ich denke, ich werde mal mit aufräumen und wischen anfangen. Dabei bekommt man den Kopf so schön frei. Vielleicht werde ich durchs fegen ja inspiriert, und ich schmeiße mich voller Elan auf den Kellerfußboden, der auch dringend gestrichen werden müsste. Oder ich tapeziere das Wohnzimmer, oder beize die Treppe ab

Viel viel lieber würde ich jetzt :
Schlafen, stricken, am Strand liegen, ein gutes Buch lesen, schreien, im Garten werkeln, malen oder einfach mal nix tun……..

Herr Oldie ist am Mittwoch stolze 85 geworden. Wir waren im Steakhaus essen und haben seine „Feier“, die im Mai folgt geplant. Ich bin – mal wieder – irritiert, warum er ausgerechnet im Mai feiern muß, wo er doch genau weiß, dass wir hier genug um die Ohren haben und irgendwie keine Zeit haben ein ganzes langes Wochenende mit „Familie“ nett zu verplaudern. Hoffentlich gebe ich es bald mal auf mich über solche „Kleinigkeiten“ zu ärgern. Komisch ist nur, dass man mich so erzogen hat, immer zuerst an die „Anderen“ zu denken, ich aber anscheinend die einzige bin, die danach lebt…….. trotzdem freue ich mich auf unseren Übernachtungsbesuch, der vielleicht auch ein bischen mit anpacken kann, das eine oder andere „Möbelstück „ von A nach B zu transportieren. SM fährt ab morgen in eine Anschluß REHA nach Malente und wird sich dort die Resterholung holen. Zum Glück geht es ihr aber auch ohne dieses Zusatz vergnügen schon wieder richtig gut, sodaß wir Probleme von dieser Seite im Moment nicht erwarten brauchen.

Meine Schmerzen habe ich duch Umdosierung meiner Morphiumpflaster ganz gut im Griff nur machen sich leider Pollen verschiedenster Gattung bemerkbar, die mir teilweise die Luft nehmen oder meine Haut wieder in eine juckende brennende Masse verwandeln. Da hilft nur Ignorieren, handwerkeln oder abhacken.

... und, wie schon erwähnt, kam gestern die Küche. Meine erste eigene ausgesuchte Küche. Nun sollte man ja meinen, dass "Frau" sich nun wie irre freut. Leider hielt sich dieses Vergnügen in Grenzen, da erstens die Arbeitsplatte verkratzt ankam und somit nur provisorisch

verbaut werden konnte und das eingefräste Loch für den Dunstabzugsschlauch leider hinter einem Schrank fast gänzlich verschwand

- auch da gibt es eine klitzekleine Nachbesserungspflicht, die nicht ganz staub und schmutzfrei wird. Also steht da zwar etwas, was mal eine Küche werden soll, aber richtig freuen kann ich mich wohl erst, wenn alles fertisch ist. Wann ? Das steht in den Sternen.......

aber der Ofen sieht schon mal doll aus

ach ja, das schwedische Möbelhaus hat auch schon die eine oder andere Kleinigkeit angeliefert die dann noch irgendwann, wenn alles fein staub und schmutzfrei ist, zusammengebastelt werden müssen.

und, damit wenigstens mal etwas Farbe in´s Spiel kommt habe ich die Waschküche in "ozeanicblau" und den Eingangsbereich (Windfang sagt man dazu wohl) in "mandarine" gestrichen..... mhh, sehr mandarinig....

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Manfred is der große Ikeazusammenbastler und fragt, wann es losgehen soll....

puhvogel hat gesagt…

fein, ich denke ende Nai passt gut und dann so bis kurz vor Weihnachten ;-)